Oberschule Ohlenhof

Mit dem Neubau des Oberstufengebäudes wird das Bildungszentrum Ohlenhof um einen weiteren Baustein, neben Grundschule, Jugendzentrum und Streichelzoo, erweitert und komplettiert. Um aus den verschiedenen Bestandteilen, trotz zunächst scheinbar störenden Elemente, wie der Wohnbebauung, eine Bildungslandschaft entstehen zu lassen, spielt die Gestaltung der Freiräume eine entscheidende Rolle.

Der Entwurf geht dabei auf die Suche nach vorhandenen Strukturen, um mit den Neubaumaßnahmen Oberstufe und Streichelzoo und den dafür vorgesehenen Budgets trotzdem einen Effekt für die gesamte Bildungslandschaft zu erzielen.

Der Entwurf zeigt dabei zwei der charakterisierenden vorhandenen Strukturen auf, stärkt sie, macht sie sichtbar. Dies sind einerseits die raumbildenden Baumpflanzungen: Bei genauerer Betrachtung stellt man im Bestand ein System von Nord-West nach Süd-Ost verlaufenden dichten Baumreihen fest, die Filter zwischen einzelnen Nutzungen entstehen lassen. Sie grenzen z.B. die Wohnbebauung von den Schulen ab, das Bildungszentrum zur angrenzenden westlichen Bebauung und im Osten zur Bahn. Sie sind raumbildend, durch die hohe Aufastung aber nicht trennend. Zwischen den Reihen befindet sich eine lockere Baumstellung, die Orte markiert und geschützte und offene Bereiche generiert. Dieser räumlichen Struktur steht eine flächige in entgegengesetzter Ausrichtung entgegen. Viele der vorhandenen Flächen, wie z.B. die Sportfelder, sind bereits in Süd-West/Nord-Ost Ausrichtung. Der Entwurf stärkt diesen Teppich und diese Richtung und verbindet die Teilbereiche des Campus mit neuen Wegen. Die neu angelegten Bereiche der schulischen Freiflächen und des Streichelzoos ordnen sich ebenfalls dieser vorhandenen Struktur unter.

Location

:
Bremen

Typology

:
Education & Culture

Status

:
Competition, 3.Price

Architect

:
petersen pörksen partner architekten + stadtplaner, Hamburg

Year

:
2013

Images ©

:
In Zusammenarbeit mit petersen pörksen partner

Keywords

:
Schoolyard

Show project on map